Startseite » Pflegehelfer/in: Kurzer Einstieg – langes Sprungbrett

Pflegehelfer/in: Kurzer Einstieg – langes Sprungbrett

Was macht eigentlich ein/e Pflegehelfer/in? Mit der Ausbildung zum/r Kranken- und Altenpflegehelfer/in erlernst Du einen wichtigen Assistenzberuf, der Dir zudem trotz einer kurzen Ausbildungszeit in der Zukunft als langes Sprungbrett für Deine berufliche Karriere dienen kann.

In Deiner Tätigkeit als Kranken- und Altenpflegehelfer/in unterstützt Du Fachkräfte bei der Pflege und Versorgung von kranken und alten Menschen. Aufgrund des demografischen Wandels sind Berufe in den Bereichen der Alten- und Krankenpflege gefragter denn je.

Wo werden Pflegehelfer/innen eingesetzt?

Typische Einsatzgebiete von Pflegehelfer/innen sind:

  • Krankenhäuser, Kliniken und Gesundheitszentren
  • Arztpraxen
  • Einrichtungen der Kurzzeitpflege
  • ambulante soziale Dienste
  • Alten- und Pflegewohnheime
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Deine Hauptaufgabe besteht hier darin, vor allem helfende und assistierende Tätigkeiten zu übernehmen und gewissenhaft zu erledigen. Das erfordert ein gewisses Maß an Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit.

Was ist das Besondere an dieser Ausbildung?

Das Besondere an der Ausbildung ist die kurze Ausbildungszeit. So kannst Du tatsächlich je nach Bundesland und Ausbildungsstätte bereits nach einem Jahr einen Abschluss als staatlich geprüfte/r Pflegehelfer/in in der Tasche haben. Damit steht der Weg