wirklich mal was anderes? Betreuung von privat/ volle Stelle Kaiserswerth, Düsseldorf, Deutschland
Veröffentlich am 26. September 2018 / 96
Arbeitsfeld : psychisch Erkrankte
Arbeitszeit : 20 - 30h
Ambulant / Stationär : Ambulant
Leitungstätigkeit : Teilweise

Wir suchen ab sofort in Düsseldorf-Kaiserswerth von privat eine Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin/Pädagogin oder ähnlich Qualifizierte für die Mitarbeit in unserem Helfernetzwerk zur Betreuung/Begleitung einer Dame (37 Jahre) mit bipolarer Störung.

Oberstes Ziel ist es Klinikaufenthalten und Krisen vorzubeugen!!

Da sich die Wahrscheinlichkeit für manische Episoden recht zuverlässig zum Jahreswechsel bzw. im Frühjahr erhöht unterliegt die Intensität der Begleitung starken saisonalen Schwankungen.

Während im Sommer manchmal wochenlang die Betreuung zwecks Training der Eigenständigkeit auf das Mindestmaß reduziert werden sollte, kann es saisonal auch zu Situationen kommen, welche temporär eine 1 zu 1-Betreuung erforderlich machen könnten (seit über 2 Jahren aber keine derartigen Krisen mehr) .

Unser Team besteht aus:

• einem ehrenamtlichen Projektleiter ( u.a. Magister Psychologie, fungiert als Bindeglied zwischen den Akteuren)
• einem Personal Trainer (Dipl.- Sportlehrer der Sporthochschule Köln)
• einem WG-Mitbewohner den wir gerne in den Trialog mit einbeziehen, sofern dies möglich ist und er Zeit und Lust hat

Nachdem es früher jahrelang zur regelmäßigen Einweisung in die psychiatrische Klinik kam, haben wir es nunmehr geschafft jetzt zwei Jahre Klinikaufenthalte zu vermeiden und Krisen deutlich abzumildern.

Als Arbeitsgrundlage dient eine gemeinsame Philosophie, wobei aber jeder seinen eigenen authentischen Stil beibehält.

Nun benötigen wir für unser Team aber unbedingt noch eine weibliche Bezugsperson.
Ihre Aufgaben (u.a.):

• Hilfe bei der Organisation im Alltag, z.B. Einkaufen, Papierkram, gemeinsames Kochen, Aufräumen
• psychologische Betreuung zur Schließung der auf dem Markt vorhandenen Lücke zwischen BeWo und ambulanter Therapie – dabei aber v.a. stabilisierend statt aufdeckend
(Krisenintervention, aber auch Verfolgung von Zielen und auch Bearbeitung konkreter Themen)
• Begleitung zu Massagen (v.a. im Frühjahr um einer Manie entgegen zu wirken)
Frau zu Frau-Gespräche
• Unterstützung beim Erkennen spezifischer Trigger
• ggf. gemeinsame Besuche von Kulturveranstaltungen
• gemeinsame Arztbesuche
• Unterstützung beim Ausbau einer sinnvollen Tages- bzw. Wochenstruktur

Vorraussetzungen:

• Weiblich
• Warmherzigkeit, Gelassenheit, Toleranz und Weltoffenheit
• flexible, an der Klientin ausgerichtete intuitive Vorgehensweise statt dogmatisch nach Lehrbuch
• Bereitschaft psychiatrische Sprache weitestgehend zu vermeiden (Soteria-Konzept)
• selbstbewusstes Auftreten notfalls auch gegenüber Ärzten (hier insbes. Klinikärzten)
• Humor, (denn die Klientin lacht sehr gerne)
• Mut und Offenheit für vielleicht etwas ungewöhnlichere – auch fachfremde – Wege
• Personzentrierte Ausrichtung, hier besonders das phänomenologische “Verstehen” anstelle starrer Diagnose-Schubladen
• Interesse an systemischer und die Lebenswelt mit einbeziehende Denkweise
• Interesse auch an tiefenpsychologischen Zusammenhängen (gerne Kenntnisse tiefenpsychologischer Grundbegriffe)
• Ressourcenorientierte Ausrichtung, Fokus auf Entwicklung (ohne tatsächliche Defizite auszublenden)
• Bereitschaft in besonderem Maße nicht-medikamentöse Ansätze zu verfolgen um dann ggf. eine Reduzierung von Medikamenten zu begleiten (Psychiater ist dafür offen)
• Arbeit nach dem Motto: so viel wie nötig, so wenig wie möglich
• Ausdauer bezüglich der Verfolgung von Zielen
• hinsichtlich der Anlage-Umwelt-Debatte sollten Sie entgegen des Zeitgeistes die Umwelt-Perspektive klar bevorzugen
• klare Vorliebe für qualitativen Ansatz und kritische Haltung gegenüber quantifizierenden pädagogisch-psychologischen Zeitgeist
• eine gewisse Offenheit bzgl. antipsychiatrischer Ansätze (wie auch unser Psychiater)
• Offenheit für Konzepte wie Soteria, Recovery, Trialog
• Teamfähigkeit, dabei auch Offenheit hinsichtlich fachfremder Sichtweisen (z.B. aus dem Sport)
• Belastbarkeit und Flexibilität um auf Unvorhergesehenes zu reagieren
• Neugierige Offenheit bezüglich unserer bisherigen Arbeit. Dabei die Bereitschaft sich auf unsere Philosophie einzulassen und gerade auch die bisherige semi-professionelle und multiperspektivische Herangehensweise im Sinne des Soteria-Gedankens als Chance und Empowerment zu sehen
• Führerschein
• kreatives Organisationstalent

Wir bieten:

• die Möglichkeit in der Praxis wirklich einmal andere Wege zu gehen, anstatt immer nur theoretisch darüber zu lesen
• ein interessantes Arbeitsumfeld in einem netten Team mit pragmatisch-ganzheitliche Herangehensweise, allerdings dezidiert ohne Esoterik
• ein nettes Team, in dem jeder seine Freiräume hat
• gute und angemessende Bezahlung

Bei Interesse oder Fragen schicken Sie eine Email an:
SebastianStarkloff@gmx.de (gerne mit Gehaltsvorstellungen, auch auf freiberuflicher Basis)
Oder Telefon:
0151-61659116 (Mo – Fr. 11-13 Uhr bzw. 14- 17:30 Uhr)
außerhalb dieser Zeiten sehr gerne auch formlos (Interesse bekunden reicht) per Email – ich melde
mich unverzüglich bei Ihnen

Kontakt:
SebastianStarkloff@gmx.de
0151-61659116 (Mo – Fr. 11-13 Uhr bzw. 14- 17:30 Uhr)

 

Merkmale
Betriebliche Altersvorsorge
Festanstellung
Nachtdienst
Regelmäßige Fortbildungen
Schichtdienst
Supervision
Unbefristeter Vertrag
Wochenenddienst
Sebastian777
Ähnliche Anzeigen