Startseite » Pflegefachmann/ Pflegefachfrau – ein Beruf in Wandlung

Pflegefachmann/ Pflegefachfrau – ein Beruf in Wandlung

Nicht nur, dass es die klassische Ausbildung zum/r Krankenpflegerin so nicht mehr gibt. Sie wird nun auch noch mit anderen Ausbildungszweigen, wie Altenpflege und Kinderkrankenpflege in der Ausbildung zum/r Pflegefachmann/-frau zusammengefasst. Das hat für die Auszubildenen im Grunde nur Vorteile. Und es ändert sich auch ansonsten einiges durch die voranschreitende Digitalisierung. Sie ist gerade hier besonders auf dem Vormarsch und so halten technische Assistenzsysteme und medizintechnische Innovationen vermehrt Einzug.

An welchen Arbeitsplätzen wirken Pflegefachmänner/-frauen

Dein Arbeitsplatz in diesem Beruf wird aufgrund der Ausbildungsreform von 2020 in den unterschiedlichsten Einrichtungen im Pflegebereich stattfinden. Darunter fallen zum Beispiel:

  • Alten- und Pflegeheime
  • Kinderpflegeeinrichtungen
  • Krankenhäuser
  • Facharztpraxen
  • ambulante Pflegedienste
  • Krankenstationen auf Kreuzfahrtschiffen

Du siehst – das Berufsfeld verspricht viel Abwechslung. Du hast die Möglichkeit mit Kindern oder alten Menschen zu arbeiten, Dich um akut kranke oder weniger bedrohte Patienten zu kümmern oder Menschen im Urlaub bei aufkommenden Beschwerden betreuen.

Was ist das Besondere an dieser Ausbildung?

Seit 2020 hat sich im Bereich Pflegeausbildung einiges grundlegend geändert. Wie bereits erwähnt bündelt die Ausbildung zum/r Pflegefachmann/frau mehrere vorhergehende Berufe aus dem Pflegebereich. Das bedeutet, dass Du mit dieser Ausbildung in allen Bereichen arbeiten oder aber Dich während der Ausbildung spezialisieren und somit auch die gesonderten Abschlüsse zum/r Altenpfleger/in und zum Gesundheits- un