Startseite » Logopäde/in: Sprachtherapie als Beruf

Logopäde/in: Sprachtherapie als Beruf

Logopäden/innen Menschen mit Sprachstörungen. Zu ihren Patienten gehören Kinder, Menschen mit Behinderungen und Menschen nach schweren Erkrankungen oder Unfällen. Ein Logopäde ist in der Lage, die Sprachstörungen zu erkennen und entsprechend zu behandeln.

Dieser Beruf ist unheimlich abwechslungsreich und herausfordern und bringt Dich täglich mit neuen Menschen und deren Schicksalen zusammen. Wenn man bedenkt, dass mittlerweile rund ein Viertel aller Erstklässler Schwierigkeiten beim Sprechen haben und zu den häufigsten Folgen von schweren Erkrankungen ebenfalls Sprach- und Schluckstörungen gehören, wird einem die Wichtigkeit dieses Berufs schnell deutlich.

Wo kommt der Logopäde zum Einsatz?

Staatlich geprüfte Logopäden/innen sind in ganz unterschiedlichen Einrichtungen zu finden, wie zum Beispiel in:

  • logopädischen Praxen als Angestellte/r oder Selbstständige/r
  • Alten- und Pflegeheimen
  • sonderpädagogischen Einrichtungen
  • Rehazentren und Krankenhäusern
  • Sprachheilkindergärten

Über welche Skills sollten Logopäden/innen verfügen?

Da Logopäden/innen für die Sprache zuständig sind, sollte diese bei ihnen einwandfrei sein. Auch ein ausgezeichnetes Seh- und Hörvermögen wird bei angehenden Logopäden erwartet, denn auch auditive Wahrnehmungsstörungen und ähnliche Beschwerden gehören zu ihrem Arbeitsbereich.

Gute Noten in den Fächern Musik, Biologie und Deutsch werden von den meisten Ausbildungseinrichtungen vorausgesetzt. Doch noch wichtiger sind Eigenschaften wie:

⦁ Verantwortungsbewusstsein und Empathie
⦁ Durchhaltevermögen
⦁ Eigenständigkeit
⦁ Selbstbewusstsein

Um die