• Vollzeit
  • Bonn

Webseite Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet.

Für unsere Betriebliche Psychosoziale Beratung und Sozialberatung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit eine*einen

Betriebssozialarbeiter*in (m/w/d)

Zu den Herausforderungen des Berufsalltags bietet die Betriebliche Psychosoziale Beratung und Sozialberatung der Universität Bonn allen Beschäftigten der Universität und des Universitätsklinikums sowie der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg aus Wissenschaft, Technik und Verwaltung eine Beratung und Unterstützung in der persönlichen Lebenslage, bei Konflikten in psychischen Belastungen und bei Suchtgefährdung sowie für Führungsthemen an.

Ihre Aufgaben:
  • Einzelberatung,
  • Durchführung von Konfliktmoderationen und Prozessberatung für Teams und Arbeitsgruppen,
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Präventionsmaßnahmen, Schulungen und Informations­veranstaltungen in den Themenfeldern Abhängigkeitsgefährdung und -erkrankung, psychische Gesundheit im Arbeitsleben, Kommunikation, Resilienz und gesundheitsorientiertes Führen,
  • Mitwirkung bei der Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements nach SGB IX,
  • Mitwirkung bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach § 5 Arbeitsschutzgesetz, Beratung zur Umsetzung und Maßnahmenableitung auf Grundlage der Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen am Arbeitsplatz in Zusammenarbeit mit den weiteren Akteur*innen der Universität im Arbeits- und Gesundheitsschutz.
Ihr Profil:
  • sozialwissenschaftliches (Fach-)Hochschulstudium (Soziale Arbeit/Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung) oder ein vergleichbarer, an die Schweigepflicht gebundener Studienabschluss,
  • einschlägige Berufserfahrung in der betrieblichen Sozialberatung,
  • Zusatzausbildung im Bereich systemische Beratung/Konfliktberatung/Supervision,
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau,
  • gute Englischkenntnisse,
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Analyse und Einschätzung von Lösungsmöglichkeiten in Bezug auf persönliche und betriebliche Prozesse,
  • Erfahrung und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bei Konflikten in Gruppen,
  • Verständnis, den Herausforderungen des Arbeitsfeldes wertschätzend, konstruktiv und lösungsorientiert zu begegnen,
  • ein hohes Maß an Empathie, Integrität und Eigeninitiative.
Wir bieten:
  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region, Arbeitsplatz­sicherheit und Standorttreue,
  • flexible Arbeitszeiten, auch im Rahmen von Homeoffice,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliche Altersversorgung (VBL),
  • zahlreiche Angebote des Hochschulsports,
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen,
  • Entgelt nach Entgeltgruppe S 17 TV-L.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Position mit der Kennziffer 3.4/2022/258 interessieren, senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 27.11.2022 über das Online-Bewerbungsformular zu. Für weitere Auskünfte steht Dr. med. Tanja Menting (Tel.: 0228/28716766; E-Mail: tanja.menting@ukbonn.de) gerne zur Verfügung.

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte formulare-ext.verwaltung.uni-bonn.de.


Diesen Job teilen auf: