Polizeipräsidium Düsseldorf

Das Polizeipräsidium Düsseldorf ist mit ca. 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte Polizeibehörde in Nordrhein-Westfalen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Verwaltungsbeamtin/ Verwaltungsbeamten (A 09 – A 11 LBesO A NRW) in der Gesundheitsfürsorge (w/m/d) für die Direktion Zentrale Aufgaben / ZA 2 / ZA 21.

Ihre Aufgaben
• Bearbeitung von (Polizei-)Dienstunfähigkeitsverfahren
• Bearbeitung und Betreuung von Wiedereingliederungsmaßnahmen
• Bearbeitung von Einsatz- und Verwendungseinschränkungen

Voraussetzung ist
• die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Allgemeiner Verwaltungsdienst (grundsätzlich Dipl.-Verwaltungswirt/in bzw. Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in oder entsprechender BA-Abschluss, sowie Diplom-Rechtspfleger/in (FH) oder Diplom-Finanzwirt/in welcher nach einem Vorbereitungsdienst, der den Anforderungen des § 7 Abs. 1 LBG NRW entspricht, erworben wurde)
• die Laufbahnberechtigung muss zum Zeitpunkt der Einstellung vorliegen

Wünschenswerte Kenntnisse und Fertigkeiten
• Kenntnisse im Status- und Laufbahnrecht des Polizeivollzugs
• Kommunikations- und Teamfähigkeit
• Sozialkompetenz
• adressatengerechte Ausdrucksweise
• Konzentrationsfähigkeit -auch unter Zeitdruck-
• Resilienz
• Bereitschaft zur regelmäßigen Fortbildung

Wir bieten Ihnen
• Flexible Arbeitszeiten
• Stellenbezogene Fortbildungen
• Aktive Unterstützung bei der Kita-Suche
• Möglichkeit zum Arbeiten im Homeoffice
• Telearbeitsplätze
• Attraktive Sport- & Gesundheitsangebote
• Vergünstigtes ÖPNV-Ticket

Arbeitsort
Derendorfer Allee 4, 40476 Düsseldorf

Allgemeine Informationen
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Sofern die entsprechenden haushaltsrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, ist eine Ernennung bis zur Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW möglich.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden nach Maßgabe des LGG bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Fragen
Fragen zum Aufgabenbereich beantwortet Ihnen gerne der Sachgebietsleiter Herr Westphal-Reif (0211/870-1221). Bei Fragen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens wenden Sie sich bitte an Frau Ratnabala (0211/870-2647) oder Frau Zick (0211/870-2642).
Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail (in einer pdf-Datei) unter der Kennziffer AKB 17-2023 an bewerbungen.duesseldorf@polizei.nrw.de. Bezüglich der einzureichenden Unterlagen beachten Sie bitte die Checkliste. Die Bewerbungsfrist endet am 22.02.2024. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf von sechs Monaten unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen, die nach Fristende eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden.

C-H-E-C-K-L-I-S-T-E BEWERBUNGSUNTERLAGEN
Zwingend beizufügende Unterlagen
• Anschreiben
• Lückenloser, tabellarischer Lebenslauf mit monatsgenauen Angaben
• Kopie Ihres Nachweises über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (Prüfungszeugnis)
Sofern vorhanden
• Ernennungsurkunde
• Kopien der letzten beiden Beurteilungen
• Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung (freiwillig)
• Sonstige Befähigungsnachweise z.B. über ehrenamtliches Engagement oder Weiterbildungen

Weitere Hinweise
Es wird darum gebeten, dass Sie Ihrer Bewerbung eine „Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte“ beifügen.

Mit nur einem Klick bewerben! Einfach auf die E-Mail klicken und Lebenslauf einfügen → bewerbungen.duesseldorf@polizei.nrw.de


Oder schnell und einfach direkt online bewerben! Klicken Sie auf den folgenden Button: