Webseite Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)

Das Staatliche Schulamt Frankfurt (Oder) beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Schulpsychologin/ Schulpsychologe (m, w, d)

im Umfang von 40 Stunden unbefristet zu besetzen.

Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet. Dienstbereich ist die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder).

Das Staatliche Schulamt Frankfurt (Oder) ist eine untere Schulbehörde und als sonstige untere Landesbehörde dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zugehörig. Die diesbezügliche regionale Zuständigkeit erstreckt sich auf die Landkreise Märkisch Oderland, Oder-Spree, Uckermark, Barnim und die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder).

Wir bieten Ihnen:

– Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten im Bereich der Schulpsychologie
– Flexible und familienfreundliche Arbeitszeit auf Basis der Vertrauensarbeitszeit
– Zuschuss zum Firmenticket des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg bzw. zum Deutschlandticket
– Betriebliche Altersvorsorge
– Vermögenswirksame Leistungen
– Attraktive und umfangreiche Fortbildungsangebote für Ihre berufliche Entwicklung
– Möglichkeit zur Verbeamtung bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen

Aufgaben:

Unterstützung des Zusammenlebens und die Zusammenarbeit in der Schule durch psychologische Erkenntnisse und Methoden, insbesondere durch

– Beratung von Eltern, Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern bei Lern- und Leistungsstörungen, Schullaufbahnentscheidungen, akuten Krisen und Konflikten,
– Schulbezogene Diagnostik bei allen psychologisch-pädagogischen Fragestellungen,
– Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und Supervision von Lehrkräften,
– Beratung von Schulleitungen bei der Entwicklung von Schule und bei besonderen Problemlagen
– Zusammenarbeit mit der sonderpädagogischen Förder- und Beratungsstelle,
– Kooperation unter anderem mit Erziehungsberatungsstellen, Frühförder- und Beratungsstellen, Jugend-, Gesundheits- und Sozialämtern sowie medizinischen Einrichtungen

Unabdingbare Anforderungen:

– Erfolgreich abgeschlossene Diplomhauptprüfung oder Master of Science (M.Sc.)- Abschluss für Psychologie an einer wissenschaftlichen Hochschule oder eine Promotion in Psychologie,
– Umfangreiche Kenntnisse in der Kinder- und Jugendpsychologie sowie in der Psychodiagnostik,
– Wünschenswert sind Kenntnisse über das Bildungssystem des Landes Brandenburg,
– Führerschein Klasse B

Sonstige Anforderungen:

Hohe Motivation, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit; hohes Maß an Selbständigkeit und Fähigkeit zur Teamarbeit

Weitere Hinweise:

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Ihre ausführliche Bewerbung (aussagekräftiges Anschreiben, vollständiger Lebenslauf, (Abschluss-)Zeugnisse, aktuelle Beurteilungen) senden Sie bitte bis zum 17.07.2024 unter Angabe des Kennwortes „SPS FFO“ über folgendes E-Mail-Postfach**** an Frau Daniela Hoschke

FF.Bewerbung-Verwaltung@schulaemter.brandenburg.de (mailto:FF.Bewerbung-Verwaltung@schulaemter.brandenburg.de)

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Allgemeine Hinweise

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Unterlagen in deutscher Sprache bzw. Übersetzung eingereicht werden müssen. Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir, eine beglaubigte Übersetzung ihres Bildungsabschlusses sowie den Nachweis der Gleichwertigkeit einzureichen.

Die Bewerbungsunterlagen werden grds. nicht zurückgeschickt. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.